Niederdruck

Tropic
Exotic
C-flo
Druckwassergeräte
Unterwassergeräte
Nebelventilatoren1
Nebelventilatoren2
Tipps und Tricks
Wintergärten
exotische Pflanzen
Karnivoren
Terrarien
Wellness

Referenzen
.
Kundenprofile
.
Universitäten &
  Forschung

Partnerfirmen
-------------------
Hochdruck
Kühlsysteme
Messgeräte

Index
home

Technik Kleinsysteme 20 bar

zurück zur Übersicht

Sondersteuerung nach Kundenspezifikationen für "tropic" und "exotic"

Sondersteuerung nach Kundenspezifikationen für  "tropic" und "exotic"

Die Sondersteuerung beinhaltet folgende Funktionen:

  • Überwachung des Wassertanks und automatische Abschaltung bei Wassermangel
  • Wahlweise 24-Stunden-Dauerbetrieb oder Betrieb gemäß den Einstellungen auf der Uhr
  • Möglicher Tag- und/oder Nachtbetrieb durch 24-Stunden-Zeitschaltuhr
  • Wahlweise Aktivierung oder Deaktivierung eines Fühlers mit optischer Kontrolle

Die Steuerung ist in einem Kasten für Wandbefestigung, mit getöntem Klappdeckel untergebracht.
Dimension Länge x Höhe x Tiefe … 315 x 250 x 140 mm - Schutzart geschlossen IP54 (spritzwassergeschützt)

Die Bedien- und Kontrollelemente der Sondersteuerung - Klappdeckel geöffnet

Die Komponenten von links nach rechts:

  • Sich.: Hauptsicherung, Hebel oben = eingeschaltet, Hebel unten = Anlage ist ausgeschaltet
  • Betrz.: 24-Stunden-Zeitschaltuhr zur Einstellung der gewünschten Betriebszeit.
  • 0-Ein: Kippschalter, Stellung oben = Anlage ist betriebsbereit, Stellung unten = aus
  • Feucht: Kontroll-Leuchte für die Feuchte. Diese Lampe ist nur dann in Betrieb, wenn die Nebel-anlage auch tatsächlich über den Feuchtefühler gesteuert wird. Ihr Aufleuchten zeigt dann an, daß der am Feuchtefühler (Hygrostat) eingestellte Feuchte-Sollwert erreicht worden ist, und daß die Pumpe sich nunmehr in Wartestellung befindet, bis diese Lampe wieder erlischt, also der Sollwert wieder unterschritten wurde. Danach wird die Benebelung wieder aktiviert. Wird die Anlage nur über die Zeitfunktionen betrieben, also ohne Fühler, dann ist diese Kontroll-Leuchte funktionslos.
  • o.-Hy.-m.: Der obere Kippschalter dient zur Wahl des Betriebsmodus, ob die Anlage ohne Fühler nur mit den Zeitfunktionen (Kippschalter unten gedrückt) oder mit dem Einfluss des Hygros betrieben werden soll (Kippschalter oben gedrückt)
  • o.-Uh.-m.: Der untere Kippschalter dient zu Wahl des Betriebsmodus, ob die Anlage ohne die Zeitschaltuhr, also im 24-Stunden-Dauerbetrieb (Kippschalter unten gedrückt) oder mit den Einstellungen der Betriebs- bzw Pausenzeiten gemäß den Nockenstellungen auf der Zeitscheibe der Uhr betrieben werden soll (Kippschalter oben gedrückt).
  • Interv.: Intervallzeitrelais zur Einstellung der Nebel- bzw Pausenzeiten (Kurzintervallsprühung)
  • Beh.Btr.: Kontroll-Leuchte oben (Behälter betriebsbereit) Diese Leuchte zeigt an, daß genügend Wasser im Vorratsbehälter vorhanden ist und die Anlage demzufolge betriebsbereit wäre.
  • Beh.Min.: Alarmleuchte unten (Behälter Minimum) Leuchtet diese Alarmlampe auf, zeigt sie an, daß der im Wassertank montierte Schwimmerschalter seine untere Position erreicht hat und bereits Wassermangel herrscht. Aus Sicherheit vor einem trockenlaufen der Pumpe wird die Anlage sofort automatisch abgeschaltet und lässt sich auch nicht mehr starten, sofern nicht Wasser nachgefüllt wird, damit der Kontaktschalter wieder seine obere Position erreichen kann.
     

Sondersteuerung nach Kundenspezifikationen für "tropic" und "exotic"

Technik Kleinsysteme 20 bar

zurück zur Übersicht

home

last modified Dec 2010
Copyright © 1990 - 2015 by Plantfog - Ing. Manfred Dolejsi - all rights reserved