Hochdruck

Theorie / Physik
Technik
Staubbindung
Gartenbau
Obstbau
Kühlhäuser
Adiabatische Kühlung
Sonderanlagen
Entwicklung
Kunst & Architektur

Wintergärten
Gastronomie

Referenzen
. Kundenprofile
. Universitäten &     Forschung
Partnerfirmen
--------------------------
Niederdruck
Kühlsysteme
Messgeräte

Index
home

Kundenprofile Hochdrucksysteme
private Gewächshäuser für exotische Pflanzen

zurück

Familie Söhnel - BurgenlandHochdruckpumpe und Steuerung

Liebhabergewächshaus für
Orchideen und andere tropische Pflanzen
Befeuchtung mit einer "profi-plus" Anlage

 

Bild rechts: Hochdruckpumpe und Steuerung während der Montage 

 

 

 

 

 

Gewächshaus ohne Nebel
Glashaus teilweise mit Orchideen besetzt - VOR Benebelung 

Gewächshaus bis zur Sättigung benebelt
Glashaus während der Benebelung 

zurück zu  Kundenprofilen |  Übersicht

Manfred Schmucker - Klosterneuburg - Kierling

Ein Princess-Glashaus mit 3 x 8 m Grundfläche und einem Vorraum zur Pflege von

  • warm-feucht zu haltenden Orchideen

  • temperierte Nebelwaldorchideen

  • Kakteen und Xerophyten
    [ im nicht befeuchteten Vorraum ]

... mehr Informationen zu Orchideen und deren Pflege finden Sie auch unter www.orchideen.at/

Die Befeuchtung wird von einer Standard-HD-Pumpe mit 20 Nebeldüsen, die auf Edelstahlverrohrung montiert sind, bereitgestellt. Es wird Regenwasser (in einer Zisterne gesammelt) verwendet, das kontinuierlich umgepumpt und gefiltert wird; dies wird zur Belüftung des Wassers und zur Entfernung von Schwebstoffen, die die Düsenfilter verlegen könnten, gemacht.

Da das Gewächshaus zwar häufig, aber nicht jeden Tag aufgesucht wird, muß die Nebelanlage vor allem in der heißen Jahreszeit auch Gießfunktionen übernehmen - dies erfolgt durch eine sogenannte Gießoption, die bei jedem Einschalten der Anlage (über eine Zeitschaltuhr) eine einstellbare Zeit zusätzlich bis über den Sättigungsbereich nebelt. Diese Gießfunktion kann ein individuelles Gießen der Pflanzen nicht vollständig ersetzen - die Gießintervalle sind allerdings wesentlich größer (im Winter etwa alle 7 - 10 Tage !)

Durch die flexiblen Einstellmöglichkeiten der "profi-plus" Steuerung ist es ein Leichtes, auf den jahreszeitlich schwankenden Bedarf an Feinstnebel einzugehen.

Die prinzipielle Einstellung der Steuerung sieht wie folgt aus:

  • zur gründlichen morgendlichen Befeuchtung wird die Anlage um 6:00 aktiviert, worauf die eingestellte Gießzeit + eingestellte Nebelzeit genebelt wird.
  • bis 11:00 Uhr ist die Anlage abgeschaltet, um alles abtrocknen zu lassen ... Orchideen benötigen ein wenig Klimastreß !
  • um 11:00 Uhr wird wieder eingeschaltet (Gießzeit + Nebelzeit zu Beginn) und läuft nun bis 18:00 Uhr mit Intervallautomatik - d.h. in einstellbaren Intervallen wird mit Hygrostat überprüft, ob die voreingestellte Feuchte ausreicht ... wenn nicht wird genebelt
  • um 20:00 wird die Anlage erneut für 1/4 Stunde eingeschaltet und befeuchtet die Pflanzen erneut durchdringend
  • dazu laufen in den drei Abteilungen des Kulturraumes insgesamt 6 Ventilatoren 24 h !

eine detaillierte Beschreibung der halbautomatischen Kulturmethodik ist unter
"http://www.pleuro.co.uk/
=>Articles
=> My private Cloud Forest"
zu finden

Die Befeuchtung - und damit auch die Kühlung des Innenraumes in der heißen Jahreszeit - funktioniert so gut, daß sogar Dracula-Arten ohne Probleme Nachmittagstemperaturen bis zu 30° erdulden !

zurück zu  Kundenprofilen  |  Übersicht

Müller - Buena Vista del Norte, Teneriffa

Entlang einer ca. 7 m hohen senkrechten Felswand wurde ein privates
Palmen- bzw. Orchideenhaus mit ca. 22 x 30 m Grundfläche eingerichtet.
Die Nebelanlage dient vor allem in den heißen Sommermonaten zur
Befeuchtung und Kühlung des Innenraumes und verwendet Nebeldüsen
vom Typ K1-200. Es ist dies eine Sonderanlage, die nach Kundenwünschen
konfiguriert und mehrfach erweitert wurde; seit 1992 in Betrieb.

zwei Einblicke in das Palmenhaus, das auch als Wohnraum genutzt wird


Auskunft (in Deutsch) gibt:
Hr. Edgar Müller,
Camino de la Playa, E-38480 Buena Vista del Norte
Tel & Fax - 0034-22-127 140

zurück zu  Kundenprofilen |  Übersicht

Dr. Ruzicka
Engelhartstetten nahe Hainburg, NÖ
Gewächshaus für Orchideen und tropische Pflanzen


zur automatischen Befeuchtung zu Zeiten der Abwesenheit des Orchideenfreundes wird ein "tropic" mit 6 Nebeldüsen eingesetzt. Die Düsen sind an einem Dachsparren befestigt und auf die Pflanzen gerichtet


Anordnung des "tropic" Nebelsystems mit Schaltuhr, Wasservorrat und Druckleitung 

zurück zu  Kundenprofilen |  Übersicht

Kundenprofile Hochdrucksysteme
private Gewächshäuser für exotische Pflanzen

zurück

home

last modified JUL 2010
Copyright © 1990 - 2015 by Plantfog - Ing. Manfred Dolejsi - all rights reserved