Hochdruck

Theorie / Physik
Technik
Staubbindung
Gartenbau
Obstbau
Kühlhäuser
Adiabatische Kühlung
Sonderanlagen
Entwicklung
Kunst & Architektur

Wintergärten
Gastronomie

Referenzen
. Kundenprofile
. Universitäten &     Forschung
Partnerfirmen
--------------------------
Niederdruck
Kühlsysteme
Messgeräte

Index
home

Kundenprofile Hochdrucksysteme
Spezialeffekte für Theater, Musik und Oper

zurück

Bühnenausstattung "Don Giovanni" - Schönbrunn 1994  

Wiener Kammeroper - Freilichtaufführungen im Schloßpark Schönbrunn
unter Verwendung der "Römischen Ruine" als malerische Naturkulisse


Friedhof-Szene


Don Giovanni - Auftritt des Comptur


Don Giovanni - Schlußszene

Da der üblicherweise verwendete Theaternebel für Singstimmen ungeeignet ist,
entschieden sich Regisseur und Ausstatter, dramatische Lichteffekte mit Hilfe
von Nebelschwaden zu erzeugen.
Dazu wurde eine mobile HD-Pumpenstation mit 6 individuell vom Regiestand aus
steuerbaren Kreisen eingesetzt. Die insgesamt 80 Nebeldüsen wurden gemäß
Regieanweisungen angesteuert

zurück zu  Kundenprofilen |  Übersicht

Bühnenausstattung "Zauberflöte" -
Schönbrunn Römische Ruine 1994

Mozart im Feuerzauber

Beim Festival „Mozart in Schönbrunn" hält man eisern durch: Nicht einmal Regen und Sturm konnte die Veranstalter abhalten, Robert Herzls Neuinszenierung der „Zauberflöte" zu zeigen. Und auch das Publikum hielt durch. Drei Stunden, ohne Pause. Wenn auch wetterfest verpackt und zeitweise unterm Schirm

Papageno in voller Fahrt ...
Papageno in Fahrt

Unverwüstlich: die Sänger - selbst bei plötzlichen Güssen hielten sie durch; empfindlicher reagierten die Musiker: Zweimal mußte der Orchesterraum wegen der gefährdeten Instrumente abgedeckt und dann wieder geöffnet werden. Daß die Aufführung da Perfektion und volle Intensität nicht erreichen konnte, war fast selbstverständlich.
An schönen Abenden wird sie wohl ihren Reiz entfalten. Denn Robert Herzl und Pantelis Dessyllas, einem wahren Tausendsassa, der die Bühne vor der Römischen Ruine zu einer „Verwandlungsmaschine" umgebaut hat, gelingt ein „Zauberflöte"-Reich voll Überraschungen. Sternenhimmel funkeln, Feuer- und Wassergalerien,
dampfende Abgründe und unterirdische Labyrinthgänge tun sich zwischen den Bäumen des Schönbrunner Parks auf.
Mozart mit Feuerzauberer Herzl läßt die Architektur mitspielen, sorgt für effektvolle Auftritte und gibt den Mozart-Figuren die Aura der Märchenwesen.
Johannes Wildner am Pult ist ein souveräner Mozart-Dirigent, dem trotz der Verstärkung ein ausgewogenes Mozart-Klangbild gelingt. "Der Hölle Rache brennt in meinem Herzen..."
Solide sein junges Ensemble: Herausragend der stimmgewaltige Sarastro Simon Yangs, der verläßliche Tamino von Marc Clear, der komödiantische Papageno Hans Peter Kammerers.
Yelda Kodalli kämpft als Königin der Nacht tapfer mit den Koloraturen ihrer beide Arien; Ildiko Raimondi ist eine sympathische, warm herzige Pamina, Birgit Steinberger eine fröhlich flatternde Papagena, Manuel von Senden ein seriöser Monostatos.

"Königin der Nacht" Yelda Kodalli & "Tamino" Marc Clear
Karlheinz Roschitz

Quelle Text & Bilder : Neue Kronenzeitung

zurück zu  Kundenprofilen |  Übersicht

Kundenprofile Hochdrucksysteme
Spezialeffekte für Theater, Musik und Oper

zurück

home

last modified JUL 2010
Copyright © 1990 - 2015 by Plantfog - Ing. Manfred Dolejsi - all rights reserved