Hochdruck

Theorie / Physik
Technik
Staubbindung
Gartenbau
Obstbau
Kühlhäuser
Adiabatische Kühlung
Sonderanlagen
Entwicklung
Kunst & Architektur

Wintergärten
Gastronomie

Referenzen
. Kundenprofile
. Universitäten & Forschung
Partnerfirmen
--------------------------
Niederdruck
Kühlsysteme
Messgeräte

Index
home

Kundenprofile Hochdrucksysteme
Architektur und Kunst

Übersicht

prev next

“Kunst im öffentlichen Raum” - „art drive in“

Tiefgarage der neuen Thermen Meran, Südtirol

Einer originellen Idee der Projektleiterin Fr. Arch. Dr. Verena Unterberger, für den Bau der Tiefgarage der neuen Thermen Meran folgend, wurden 7 bekannte Künstler eingeladen, für die 5 Ebenen der Garage und die Treppenhäuser Kunstwerke zu schaffen.

Auf der Ebene +2 konzipierte Fr. Mag. Art. Margit Klammer eine Wand aus Corten-Stahlblech (Edelrost) mit einem durchlaufendem Spalt, der von innen blau fluoreszierend ausgeleuchtet und aus dem feiner aromatisierter Nebel in Schwaden herausquellen sollte.

Frau Margit Klammer, eine international anerkannte Künstlerin wurde in Innichen geboren, studierte an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien, lebt heute in Meran und ist mit dem ebenfalls bekannten Architekten Wolfram H. Pardatscher verheiratet.

Beispiele ihrer Arbeiten sind unter www.labers12.com zu sehen...

Zu Ihren bekanntesten Werken zählen u. a. Projekte in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff - Meran, 5 Pavillons, der Eingang zur Grotte und die Voliere, das Corporate Design des Südtiroler Straßendienstes, das Kunstprojekt „Erde Wasser Licht“ in der Oberschule für Landwirtschaft, Schloss Baumgarten - Auer. International wurde sie bereits vielfach ausgezeichnet. Z.B. für Moderne Keramik mit dem 3. Preis der Innung der Wiener Hafner (1984), bzw. mit dem Osterpreis für Keramik in Berlin (1983), 2. Preis für die Gestaltung der Krankenhauskapelle in Meran in Zusammenarbeit mit W. Pardatscher (1992), 1. Preis für Corporate Design für den Südtiroler Straßendienst, ebenfalls mit Arch. Pardatscher (im Jahr 2000), um nur einige zu nennen ...
Weitere Informationen können auf Sie ihrer persönlichen Website sehen.

In den ersten Gesprächen waren zwar die künstlerischen Vorgaben klar präzisiert, doch bereits in der Planung ergaben sich Zweifel an der Realisationsmöglichkeit, da der Abstand zur Wand nur schmal und ein wolkenartiges Herausquellen des Nebels über die gesamte Länge der 25m langen Verkleidung nicht einfach zu realisieren schien.

Um keine bösen Überraschungen zu erleben, bauten wir noch im Projektstadium in Österreich zuerst eine 2,5m lange Simulationswand, an der die möglichen Düsenanordnungen und Nebelführungen getestet wurden. Die Erkenntnisse dieser, infolge Terminknappheit, nächtelangen Versuche, brachte schlussendlich die Idee wie dieses knifflige Problem zufriedenstellend gelöst werden könnte.

Die Erfahrungen aus den Vorversuchen und eine neue abgewandelte Idee der Nebelführung unseres Geschäftsführers Ing. Manfred Dolejsi brachte in der Realisation schließlich das allgemein bewunderte und ob seiner Einzigartigkeit belobte Ergebnis des Kunstwerkes

"Panta Rhei"

[ "alles fließt" - nach Heraklit ]

Bilder von Georg Hofer - Meran

    Einige technische Daten:

  • 34 Nebeldüsen des Typs Plantfog K1-200 und A-250
  • Betriebsdruck 80 bar
  • Auslösung des Nebels durch Bewegungsmelder in der Tiefgarage
  • Nachlaufzeitsteuerung
  • Automatische Antifrosteinrichtung (da Frostgefahr an dieser Stelle der Tiefgarage nicht auszuschließen ist)
  • automatische Aromazudosierung in den Vortank der Nebelanlage

Kundenprofile Hochdrucksysteme
Architektur und Kunst

prev next

home

last modified JUL 2010
Copyright © 1990 - 2015 by Plantfog - Ing. Manfred Dolejsi - all rights reserved